Samstag, 1. Juli 2017

Arme Facebook-Junkies. Entzug kann grausam sein....

In der Welt wurde schon vieles und viele Menschen verfolgt. Besonders betroffen die Juden, Christen, die auch wieder andersgläubige und sich gegenseitig verfolgten, Schwarze, Gelbe und natürlich diverse Minderheiten.
Nicht zu vergessen die strenggläubigen Moslems, die sich auch noch heute gegenseitig und besonders "Ungläubige" und "Unfolgsame" gerne "abmurksen".
Garantiert doch auch einen "Helden- oder Märtyrer-Bonus" im Paradies....
Nun sind kritische FB-User im Visier der vereinten "EU-Hexenjäger". Unter dem Banner der unheiligen "Jeanne d` Merkel" wird nun gnadenlos gesperrt oder kritische Accounts gleich ausradiert. Denn Kritik kann auch Hetze sein und Merkels Schergen bestimmen nach einem ganz kurzen und bestens geschulten Blick auf ein Posting und bestimmen binnen Sekunden wer ein Hetzer ist und wer nicht.
Aber es bestimmte schon der Antisemit und ehemalige Bürgermeister von Wien, Dr. Karl Lueger, "Wer ein Jud ist oder nicht"!
Bekehrte "Lemminge" oder "Facebook-Junkies" posten schon jetzt nur mehr unverfängliche Selfies, natürlich ihren Frühstücks-Kaffee, die täglichen Mahlzeiten, die besonders beliebten "Namenstest-Ergebnisse" und anderes, harmloses Alltags-Zeug, um ja nicht aufzufallen und gar gesperrt zu werden.
Eine zwanghafte "Facebook-Entziehungskur" steht ja einem Drogen-Entzug in nichts nach.
PS: Wenn es einmal sein muss, werden viele Mitteleuropäer auch ganz freiwillig konvertieren und ihre Bücher, Parteiausweise und Taufscheine verbrennen.
Wie einst 1938 wird die Masse bald wieder ihren Januskopf wenden....
Hier endet der Sarkasmus....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte die Netiquette einhalten und keine Hasstiraden oder Schimpfwörter posten. DANKE!

Der "Strichfilosof" im neuen NEWS:

Ganze Story auf   NEWS.at Quelle: BoD.de Über das Buch Die ungewöhnliche Biografie eines nicht alltäglichen Autors,...