Samstag, 21. Januar 2017

weibliches Solo-Kabarett ist wie abgestandenes Bier

Gedanken über Frauen, die abendfüllend "Witze" erzählen...
Liebe Leserinnen und FB-Freundinnen, es geht explizit nur um Witze erzählende Kabarettistinnen und nicht um Frauen-Quoten. Nicht um Frauen, die erfolgreich auf Bühnen oder vor Kameras stehen. Frauen, die in Sketchen, Theater oder Filmen erfolgreich auftreten oder in Sportarten tätig sind, die früher reine Männerdomänen waren. Wie Boxen oder Fußball!
Kann eigentlich wirklich wer über Witze von Solo-Kabarettistinnen herzhaft und nicht nur gekünstelt lachen? In meinem Leben lachte ich kein einziges mal über Witze, die Frauen erzählten.
Nun tun es viele auch noch abendfüllend ;-) Ich wage zu behaupten: Es wird kaum einmal weibliche "Witzeköniginnen" geben und Frauen liegen andere Rollen besser....
Aber keine Witze erzählen! ;-) Noch dazu über einen längeren Zeitraum...

Freitag, 20. Januar 2017

Gedanken zu "Hexen", RichterInnen, Dr.Susanne Winter und die "Inquisition"

Immer wieder werden vorbestrafte (auch Ex-) FPÖ-Politiker auf Facebook an den Pranger gestellt. Besonders "beliebt" die Verurteilung der NR-Abgeordneten Susanne Winter wegen "Verhetzung".
Die ehemalige FPÖ-Politikerin musste 24.000 Euro Strafe bezahlen, weil sie unter anderem den Propheten Mohammed als Kinderschänder bezeichnet hat. Sie wurde deshalb im Jänner 2009 wegen Herabwürdigung religiöser Lehren und Verhetzung zu drei Monaten bedingter Haft und zu der genannten Geldstrafe rechtskräftig verurteilt.
Wenn wer die Ansicht dieser "unfehlbaren" Richter teilt, die dieses "Maulkorb-Urteil" ausgesprochen haben, dann müssten auch alle Todes-Urteile der "heiligen Inquisition" korrekt sein und auch heute als rechtmäßig anerkannt werden!
Jeder Scheiterhaufen, jede grausame Folter, welche im Vergleich die Perversion des IS oft übertreffen, müsste eigentlich rechtens sein, oder?
Das waren doch auch allwissende Richter und hohe "geistliche" Würdenträger, die damals im Namen Gottes, seines Stief-Sohnes und dessen vermutlich von einem anonymen, heiligen Geist besamter Mutter, unter Hexen und Frauen wie Susanne Winter ordentlich "aufräumten"...
Diese Richter ließen damals kein Lästern über Gott zu. (Fast wie heute)
Besonders Häretiker, KetzerInnen, Heilerinnen und Hexen, oder was man auch immer darunter verstand, wurden grausamst gefoltert, erniedrigt und verbrannt....
Doch Richter sind bekanntlich nicht beeinflussbar, oder gar politisch oder religiös gesteuert! Nein, sie sind Experten, die alles wissen und immer richtig urteilen. Wie auch noch heute, wenn auch Unschuldige zum Tode verurteilt werden. Natürlich ohne Konsequenzen für die oft unverantwortlichen Verantwortlichen. Ärzte werden wegen "Kunstfehler" zur Rechenschaft gezogen, aber keine schlecht recherchierende Polizisten, Gerichts-Gutachter, wie Psychiater oder Psychologen, die scheinbar in die Gehirne von Menschen schauen können oder schlechte Anwälte.
Richter sind Personen, die sich selbst für krasse Fehlurteile nie verantworten müssen. Richter irren einfach nicht, die haben ja die Weisheit mit dem Schöpflöffel in sich aufgenommen und können fast nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Auch bei Todesurteilen die über Unschuldige verhängt wurden (und werden)..
Ob nun das Gericht, das Dr. Susanne Winter im Namen des Volkes verurteilte oder auch ein Inquisitor, der im Mittelalter höllische Qualen und Morde im Namen Gottes aussprach....
Natürlich war auch folgendes Urteil aus dem Jahre 2011 korrekt und gerecht. Es wurde ja von einer Richterin ausgesprochen:
Islam-Seminar: Vortragende verurteilt
Der Schuldspruch bezog sich auf abfällige Äußerungen, die die Vortragende über den Propheten Mohammed getätigt hatte. Sie hatte diesem in ihrem Seminar einen "relativ großen Frauenverschleiß" unterstellt und durchklingen lassen, Mohammed habe "gern mit Kindern ein bisschen was" gehabt. Dabei bezog sie sich auf den Umstand, dass Aischa bint Abi Bakr, die dritte Frau Mohammeds, der islamischen Überlieferungen zufolge zum Zeitpunkt der Eheschließung sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt gewesen sein soll.
"Ungerechtfertigter Vorwurf der Pädophilie"
Für die Richterin wurde dem Religionsstifter durch diese Aussagen "der sachlich völlig ungerechtfertigte der Vorwurf der Pädophilie" gemacht und somit ein "absolut unehrenhaftes Verhalten" vorgehalten, das geeignet war, ihn in der Öffentlichkeit herabzusetzen. Die Äußerungen waren laut Urteilsbegründung "geeignet, ein berechtigtes Ärgernis zu erregen", womit der Tatbestand der Herabwürdigung religiöser Lehren als erfüllt betrachtet wurde.....
ganzer Artikel auf diepresse.com

Mittwoch, 18. Januar 2017

Abhängige "Journalisten-Junkies" und der "Attrappen-Dschungel"...

SARAH CONNOR ZUM VIERTEN MAL MAMA
Sie raten NIE, wie der Kleine heißt! " fragt" die "Qualitätszeitung" BILD seine "geBILDeten" LeserInnen.
Ich wollte weder raten noch in dem Artikel nachlesen, WIE "der Kleine" heißt, weil es mir scheissegal ist. Übrigens: Ich will auch nicht wissen WAS die von "Journalisten-Junkies" , also vom Staat abhängige "Lautsprecher", oft eigens für gezüchtete "Stars" im Attrappen-Dschungel  fressen.....
Wie dieser Jens, der Dank seiner "Loser-Qualitätsmerkmale" nun auch noch "berühmt" ist....
Danke BILD, Danke RTL.....

Donnerstag, 12. Januar 2017

Wie würde Trump auf blöde Fangfragen von "Star-ModeratorInnen"....

...wie Maybrit Illner, Sandra Maischberger, Anne Will oder Armin Wolf (ORF) etc. wohl reagieren? Besonders wenn sie ihn andauernd unterbrechen, Augen verdrehen oder gar versuchen würden, ihn in eine gewisse Sackgasse oder Einbahn zu lenken, damit er in eine der ausgelegten "Fallen" tappen soll....?
Ich denke H.C Strache & Co. sollten von Trump einiges lernen, denn ein Donald Trump würde mit "ferngelenkten" und überheblichen "Star-ModeratorInnen" wohl Schlitten fahren!
#MaybritIllner, #SandraMaischberger, #AnneWill, #ArminWolf, #StarModeratorInnen, #DonaldTrump, #Fangfragen


Montag, 9. Januar 2017

Die Opfer von Jerusalem: Lebensfrohe, moderne junge Menschen.....

Die Opfer von Jerusalem haben neben einem Namen und Gesicht (nicht wie die anonymen Opfer von Berlin) auch einen Facebook-Account...
Shira Tzur https://www.facebook.com/shir.tzur?fref=ts
Erez Orbach https://www.facebook.com/erez.orbach?fref=ts
Shir Hajaj https://www.facebook.com/shir.hajaj.1?fref=ts
Yael Yekutiel Gedenkseite: https://www.facebook.com/yael.yekutiel.7?fref=ts

אני חושב עליך
#Berlin, #Opfer, #Jerusalem, #Facebook-Account, Shira Tzur, Erez Orbach, Shir Hajaj, Yaek Yekutiel,

Freitag, 6. Januar 2017

Sie haben natürlich keine Erklärung dafür...

Da lese ich auf ORF.at u.a. folgendes: Die Anzahl der Hochzeiten in Wien ist 2016 um 10,6 Prozent gestiegen....
...6.277 Paare haben sich 2016 in den Wiener Standesämtern das Ja-Wort gegeben. Das sind 649 mehr, als im Vorjahr.
Eine "Erklärung" dafür gibt es dafür offiziell nicht. Ich suchte eine für mich und wurde "fündig":
Vielleicht weil so viele einsame Männer in Wien "gestrandet" sind, nachdem sie über viele Brücken und auch oft über sieben Länder gehen mussten...
Vermutlich werden Geburten auch bald sehr stark steigen, denn Österreich braucht ja viel mehr Koran-Schüler! (Ironie/off)

Donnerstag, 5. Januar 2017

(ungewollte?) "Freunde-Diskriminierung" auf Facebook....

Seit neuesten ist es auf "FB" sehr in Mode, den Link "Namenstester" anzuklicken und u.a. auf so schwachsinnige Fragen wie "Wer sind Deine "20 (oder gar hundert) besten Freunde. um eine blödsinnige Dutzend-Antwort zu bekommen....
Das wird dann natürlich veröffentlicht um jene "FreundInnen" versteckt "abzumahnen", die für so manchen Schwachsinn wie "bin gerade dort und dort essen" oder Links, die auch schon hunderte andere User lang vorher veröffentlichten, kein Like übrig haben. Noch dazu weil sie ohne Kommentar oder Meinung geteilt wurden.....
Als wenn  die Leute nichts schon selbst den x-1000 mal geteilten Artikel aus diversen Quellen, gelesen hätten. Ich besuche auch nur regelmässig Accounts, deren Admin ohne viel Rechtschreibfehler amüsante oder interessante Storys oder Kommentar zum aktuellen Tagesgeschehen abgeben...
Ich finde es auch als Frechheit seine "besonderen Freunde" via "Namenstest" zu veröffentlichen und damit die "Anderen" zu "erinnern", dass sie mehr seinen oft nichtssagenden Account besuchen sollen. Bei mir sieht man nicht einmal, WER meine über 600 FB-FreundInnen sind! Ich will Viren-und Trojaner-Schleudern, Adressensammlern, Denunzianten und "Blockwarte" nicht auch noch "bedienen".
Deshalb bin ich auch nicht "angerührt", wenn viele meiner "FB-FreundInnen" aus geschäftlichen oder privaten Gründen keine "Likes" für meine politischen Storys spenden oder sie auch teilen. Manche könnten Probleme im Job, in Vereinen, am Wohnort oder gar unter Nachbarn, Kollegen und Freunden bekommen.
Ich kann nur sagen: Die Postings von FreundInnen, die ununterbrochen solche "Pranger" mit den "besten" FreundInnen veröffentlichen, solche Postings werde ich in Zukunft nicht mehr liken. 
Ich bin nicht mehr bereit diesen ganzen "Namenstester-Klamauk" auch noch mit einem "gefällt mir" helfen, andere Leute zu ködern. Diese Seite wird doch nicht "aus Spaß" betrieben, liebe NT-Nutzer, dahinter steckt ein beinhart kalkulierendes und gewinnorientiertes Unternehmen.........